rhytmische Mobilisation der WS-Gelenke

 

Joint Release
Gelenksmobilisation

Joint Release basiert auf dem Prinzip von passiven Bewegungen.
Der Klient bleibt passiv und sein Körper wird geschwungen, Gelenke und Strukturen werden rhythmisch bewegt und an der Muskulatur werden dazu effektive Stretchings und Mobilisationen ausgeführt.

Der Körper, der ja aus bis zu 80% Wasser besteht, schwingt dabei wie ein "Wassersack" im seinem eigenen Rhythmus.
Das erzeugt einerseits eine äußerst angenehmes Gefühl des Loslassens, ande-rerseits kann man damit sowohl Gelenke deblockieren, als auch Spannungen auflösen, die im Muskelgewebe und den Nerven festgehalten werden.
Schmerzzustände, Störungen und Einschränkungen sind damit positiv zu be-einflussen, Stoffwechsel, Durchblutung und Lymphfluss wird angeregt.

In den letzten Jahren entwickelte sich aus meinen Behandlungs-erfahrungen im Rahmen der Wirbelsäulentherapie als spezielle Form vom Joint-Release  die

WIRBELSÄULEN - RELEASE - TECHNIK

mit der noch wesentlich zielgerichteter an Wirbelsäule, Becken
und Muskulatur gearbeitet werden kann.